(Anti-)Sexismus Workshop am 23.06

flyer2306

mehr Infos zur Thematik findet ihr hier

Aufruf zum Skill-sharing-camp

Skills for action und mehr
Skill sharingSeit diesem Frühjahr halten wir den Hambacher Forst im Rheinischen-Braunkohlerevier bei Köln besetzt. Wir tun das, weil der Braunkohle-Abbau gestoppt werden muss und es dafür frischen, engagierten Widerstand braucht. Wir wissen, dass Petitionen, Unterschriften und Menschenketten nicht ausreichen werden und auf Stellvertreter_Innen in ‚der Politik wollen wir erst recht nicht warten. Für direkten Widerstand braucht es also Aktivist_innen mit vielfältigen Fähigkeiten und unberechenbaren Ideen um dem Repressionsstaat stets einen Schritt voraus zu sein.
Deshalb laden wir alle zum Skill-Sharing-Camp vom 29. Juni bis zum 8. Juli ein, um sich 10 Tage lang gegenseitig Fähigkeiten beizubringen und voneinander zu lernen. Mit einem Schwerpunkt auf „skills for action“ aber auch anderen Workshops zu nützlichen, interessanten und auch gerne lustigen Themen die im Widerständigenalltag eben so anfallen, sollen stattfinden – zum Beispiel Workshops zu „Kochen für viele Menschen auf Camps“, womit eine vegane Verköstigung des Camps sichergestellt wäre, oder auch künstlerische Sachen wie Jonglage und Raum um an neuen (Aktions-)Ideen, Strategien und vor alledem praktischen Umsetzungen zu basteln.
(mehr…)

Einführungsveranstaltung (Anti-)Sexismus

von RiotSkirts

Eine Veranstaltung für alle, auch diejenigen, die sich noch nicht mit dem Thema Sexismus bzw. Antisexismus beschäftigt haben. Ein kurzer Input und anschließend gemeinsames Arbeiten zu Geschlechterrollen, Diskriminierung aufgrund des zugeschriebenen Geschlechts, sogenannter Gleichberechtigung, natürlich dem eigenen Verhalten und was ihr sonst so einbringt.
Anitsexismus ist nicht nur “Frauen”-Sache.

Wann: 23. Juni, 15 Uhr
Wo: in der WAA

Veranstaltungstour zu Waldbesetzung und „The true cost of coal“ mit Referent_innen aus USA

Infotour: Besuch des Beehive Collectives aus den USA und befreundete Aktivist_innen der Kampagne ausgeCO2hlt, der WAA und der Waldbesetzung des Hambacher Forstes veranstalten die Infotour: „The true Cost of Coal“ in Deutschland

The true Cost of Coal
In den Appalachen, einem Gebirge im Osten der USA, werden ganze Berge gesprengt, um Kohle abzubauen. Dieses „Mountaintop Removal“ hat verheerende Auswirkungen auf lokale Gemeinden, das Ökosystem und zerstört durch die Kohleverbrennung das Weltklima. Dies alles sind die Kosten für eine vermeintlich billige Energieversorgung im fossilen Kapitalismus. Das Beehive Collective, ein Graswurzelnetzwerk aus Maine, zeigt anhand eines großen Mosaikposters auf eindrückliche Art und Weise den Kohleabbau und den Widerstand dagegen. Seit über 10 Jahren machen sie Touren durch die ganze Welt und schaffen es mit ihrer „story-based education strategy“ komplexe Zusammenhänge graphisch zu dekonstruieren und verständlich zu machen.
(mehr…)

Aktueller Stand 8. Mai 2012 in Düren

Nach gesicherten Informationen wird Pro NRW an diesem Tag den Bürgersteig gegenüber der Moschee in der Veldener Straße für ihre Hetzveranstaltung von der Polizei bestätigt bekommen. Sie werden gegen ca 11.00Uhr beginnen. Auf der Seite vor der Moschee wurden für diesen Tag zwei Kundgebungen gegen Pro NRW angemeldet. Eine vom Dürener Bündnis gegen Rechts(BgR) und eine von der Antifa Düren. Da dies unserer Meinung nach keinen Sinn macht, haben wir als Antifa auf unsere Anmeldung verzichtet. Wir rufen alle AntifaschistInnen zur Beteiligung an der Kundgebung des BgR auf. Kommt am 8.Mai 2012 zahlreich ab 10.30 Uhr nach Düren vor die Moschee in der Veldener Straße. Dieser Platz wurde von der Polizei bestätigt. Machen wir den Rechtspopulisten klar, dass sie absolut unerwünscht sind.

Solidarität muß praktisch werden!
Verhindern wir den Auftritt von Pro NRW!
Bereiten wir ihnen aber mindestens einen „würdigen“ Empfang!